SOS-Kinderdorf Tirana in Albanien

Straßenkindern ein neues Zuhause schenken

Die Republik Albanien liegt im Südosten Europas. Als Folge der Wirtschaftskrise der neunziger Jahre sahen sich viele Albaner gezwungen, auf der Suche nach Arbeit ihr Land zu verlassen. Ihre Geldsendungen bilden immer noch einen wichtigen Teil des Bruttoinlandsproduktes. Auch die staatliche Grundversorgung wie z.B. das Gesundheitssystem, das Bildungssystem oder das soziale Netz wurde durch die Krise in Mitleidenschaft gezogen. Diese mangelnde Unterstützung wirkte sich auf das Leben der Kinder aus, die vermehrt diskriminiert und ausgebeutet wurden. Gewaltverbrechen, das organisierte Verbrechen und Korruption sind immer noch weit verbreitet.

Die größten Herausforderungen für das Land:

  • Die Arbeitslosenrate liegt bei 13%, die Jugendarbeitslosigkeit bei über 35%.
  • Nach offiziellen Angaben sterben in Albanien rund 14 von 1.000 Kindern, noch bevor sie ein Alter von fünf Jahren erreicht haben.
  • Ungefähr 12% der Kinder im Alter von 5-14 Jahren müssen Kinderarbeit leisten.
  • 12,4% der Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze, über 6% der Kinder sind unterernährt.
  • Die Analphabetenrate liegt bei 4%.

    (Quellen: OECD, BMZ, Auswärtiges Amt, The World Factbook)

SOS-Kinderdorf Tirana

Das SOS-Kinderdorf Tirana liegt in Sauk, einer kleinen Gemeinde etwa 5 km südöstlich der Hauptstadt. Die Kinder werden im SOS-Kinderdorf liebevoll von ihren SOS-Müttern betreut und in ihrer Entwicklung gefördert. Die meisten Kinder waren Straßenkinder, die jetzt in den neuen SOS-Familien Geborgenheit und Vertrauen finden.

SOS-Jugendeinrichtung

Für die Jugendlichen aus dem SOS-Kinderdorf gibt es in Tirana drei SOS-Jugendwohngemein-schaften. Dort leben Jugendliche, die von Pädagogen beim entscheidenden Prozess des Erwach-senwerdens begleitet und auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt werden.

SOS-Sozialzentrum

Seit 2003 unterstützt ein SOS-Sozialzentrum in Tirana Familien, die sich in einer besonders schwierigen sozialen Situation befinden. Im Rahmen der SOS-Familienhilfe werden diese Familien materiell und psychologisch unterstützt. Ziel der Hilfe ist es, zu verhindern, dass Kinder ihre leibliche Familie aufgrund von Armut, Krankheit, Alkohol- oder Drogen-abhängigkeit etc. verlieren.

SOS-Kinderdorf Tirana in Zahlen

  • 13 Familienhäuser für 91 Kinder
  • 1 Jugendeinrichtung für rund 50 Jugendliche
  • 3 Sozialzentren mit Familienhilfe für über 1000 Kinder und ihre bedürftigen Familien