Ghana: SOS-International College

Weltweit anerkannte Sekundar-Bildung für Schüler aus ganz Afrika

Bildung für junge Menschen in Afrika ist eines unserer zentralen Anliegen. Besonders stolz ist SOS daher auf sein SOS-International College in Ghana. Seit 1990 haben begabte Schüler aus ganz Afrika die Möglichkeit, sich dort in einem internationalen Rahmen umfassend zu bilden. Dessen Abschluss, das International Baccalaureate (Hochschulreife), genießt höchste Anerkennung und befähigt zum Studium an Universitäten auf der ganzen Welt. 320 talentierte junge Frauen und Männer besuchen das College, etwa 120 davon aus SOS-Kinderdörfern verschiedener afrikanischer Länder.

Das SOS-International College umfasst insgesamt 15 Klassenräume, sechs Spezialsäle für naturwissenschaftliche Fächer, Sprachunterricht und Informatik, ein Audio-Video-Raum sowie eine Bibliothek. Hinzu kommen Unterkünfte für Schüler und Lehrer, eine Schulkantine mit Speisesaal, ein Krankenzimmer und schließlich eine Mehrzweckhalle mit Gymnastiksaal und Schwimmbad.

Neben den fachlichen Inhalten steht die Vermittlung von Werten wie Interkulturalität, Toleranz und Respekt im Vordergrund. Der Austausch mit Studenten aus anderen Kulturkreisen ist dafür besonders lehrreich.

Mittels modernster Lehrmethoden werden Schüler und Schülerinnen am SOS-International College in Ghana unterrichtet. Mittels modernster Lehrmethoden werden Schüler und Schülerinnen am SOS-International College in Ghana unterrichtet.
Ein Abschluss am SOS-International College befähigt Absolventen/-innen zum Studium an Universitäten auf der ganzen Welt. Ein Abschluss am SOS-International College befähigt Absolventen/-innen zum Studium an Universitäten auf der ganzen Welt.

Ganzheitliche Bildung

Im Rahmen eines ganzheitlichen Bildungsansastzes werden gesellschaftspolitische Themen auch außerhalb des Lehrplans behandelt: Die Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Ghana organisierte am SOS-International College beispielsweise ein Forum „Demokratie und positive Regierungsführung“. Außerdem nehmen regelmäßig mehrere SchülerInnen und LehrerInnen des Colleges an der internationalen Konferenz „Model United Nations“ (MUN) teil, einer Simulation für Schüler und Studenten, in denen die Arbeit der Vereinten Nationen (UN) nachgestellt wird. Das Ziel dabei ist der faire Umgang mit Andersdenkenden und die vorurteilsfreie Auseinandersetzung mit deren Standpunkten.

Sport und Kultur runden die ganzheitliche Bildung am College ab. Dazu gehören Fußball, Malerei, Theater, Gesang und vieles mehr. Zum alljährlichen Gesangswettbewerb treten die Chöre der verschiedenen Wohngemeinschaften gegeneinander an, nachdem sie schon viele Wochen lang geprobt haben. Ebenso beliebt und gut besucht sind die Konzerte der Schulband. Sie begeistert sowohl Lehrer und Mitschüler, als auch Eltern, Verwandte und Freunde mit ihrer professionell dargebotenen Musik, die zum Tanzen animiert. Nach einem Schuljahr geistigen und sozialen Wachstums steht eine bunte Abschlussfeier, in deren Rahmen die College-Leitung den Schülern ihre Urkunden und Auszeichnungen überreicht.