Kreative Partnerschaft: Julia E. Limpke und Goebel Porzellan

Der Verkauf der bekannten Figuren "Nina & Marco" hilft den SOS-Kinderdörfern

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt Julia E. Limpke, Designerin der Figuren "Nina & Marco", gemeinsam mit der Goebel Porzellan GmbH die SOS-Kinderdörfer weltweit.

Die jahrzehntelange Partnerschaft hat ihren Ursprung im Jahr 1989. Damals wurden die Verantwortlichen der Goebel Porzellan GmbH erstmals auf die Nina & Marco-Bücher von Julia E. Limpke aufmerksam. Der Wunsch der Künstlerin mit ihrer Arbeit, Kindern in Not zu helfen, stieß bei dem Unternehmen auf volle Unterstützung. So entwickelte das Goebel-Team gemeinsam mit Julia E. Limpke die bezaubernden Porzellan-Figuren mit großen Kinderaugen und sanftem Gesichtsausdruck. Seit der Markteinführung der Kollektion auf der Frankfurter Frühjahrsmesse im Jahr 1992 wurden bis heute mehr als 1000 verschiedene Nina & Marco Produkte entwickelt. Alle Figuren basieren auf Originalen und Skizzen von Julia E. Limpke.

Frau Limpke zu Besuch im SOS-Kinderdorf Frau Limpke zu Besuch im SOS-Kinderdorf

1,2 Millionen Euro für Kinder in Not

Jährlich werden etwa 150.000 der hübschen Figuren verkauft. Ein Teil der Verkaufserlöse kommt der Arbeit der SOS-Kinderdörfer zugute. So konnten in den vergangenen 20 Jahren verschiedene SOS-Projekte mit einer Summe von mehr als 1,2 Millionen Euro unterstützt werden. Dank des Engagements von Julia E. Limpke und der Firma Goebel entstanden SOS-Kinderdorf-Häuser in Spanien, Vietnam, Tansania, Indien, Ecuador, Mazedonien und Tschechien.


Vertrauensvoll und beständig

Die stellvertretende Geschäftsführerin von SOS-Kinderdörfer Global Partner, Nadja Malak, weiß um die hohe Qualität der Kooperation: "Unser Dank gilt in gleichem Maße der Firma Goebel und Julia E. Limpke. Es ist schon etwas Besonderes, wenn eine Partnerschaft über den Zeitraum von mehren Jahrzehnten so eng, vertrauensvoll und beständig ist. Wir schätzen sowohl die hohe Kreativität als auch Professionalität aller Beteiligten."

Titelfigur "Nina" Titelfigur "Nina"

Auch Hans-Peter Langsch, Geschäftsführer der Goebel Porzellan GmbH, schätzt die Zusammenarbeit sehr: "Im Rahmen der Partnerschaft mit den SOS-Kinderdörfern sind wir in der Lage über den Verkauf unserer Produkte, Not leidenden Kindern auf der ganzen Welt zu helfen. Die SOS-Kinderdörfer sind ein höchst kompetenter und seriöser Partner für das Anliegen von Julia E. Limpke und Goebel. Die vergangenen 20 Jahre haben das nur bestätigt."