Vielfalt: CEWE leistet breit gefächerte Unterstützung

Der Fotodienstleister CEWE unterstützt seit dem Jahr  2013 die Arbeit der SOS-Kinderdörfer.  Das Engagement bezieht sich sowohl auf Einrichtungen in Deutschland als auch auf ausgewählte internationale Projekte.

Die erste CEWE-Gesamtspende in Höhe von 100.000 Euro kam den Kinderdörfern in Eschbach, Germering und Mönchengladbach zugute. Außerdem floss ein Teil der Mittel in die SOS-Nothilfearbeit in Tacloban. Der Taifun Haiyan hatte die philippinische  Küstenstadt im November 2013 schwer verwüstet. Tausende Kinder wurden von ihren Eltern getrennt oder hatten ihre Angehörigen verloren.

CEWE unterstützt das SOS-Kinderdorf Kumasi und die dort ansässige Schule mit einer großzügigen Spende CEWE unterstützt das SOS-Kinderdorf Kumasi und die dort ansässige Schule mit einer großzügigen Spende
Bildung ist der Schlüssel für eine aussichtsreiche Zukunft. CEWE schenkt Kindern an der Hermann-Gmeiner-Schule in Kumasi eine Perspektive. Bildung ist der Schlüssel für eine aussichtsreiche Zukunft. CEWE schenkt Kindern an der Hermann-Gmeiner-Schule in Kumasi eine Perspektive.

Zudem unterstützt das Oldenburger Unternehmen ein SOS-Projekt in Ghana. 40.000 Euro kommen dem SOS-Kinderdorf Kumasi und der dort ansässigen Schule zugute. Der Beitrag für das Projekt in Kumasi ist Teil des langfristig angelegten Engagements von CEWE für die SOS-Kinderdörfer.

Auch im Kampf gegen die Ebola-Epidemie steht CEWE den SOS-Kinderdörfern tatkräftig zur Seite. Die Hilfe kommt zum größten Teil der SOS-Klinik in der liberianischen Hauptstadt Monrovia zugute. CEWE finanziert dort unter anderem verschiedene Ausrüstungsmaterialien, die zum Schutz gegen Ebola unbedingt nötig sind. Dazu zählen Handschuhe, Kopfbedeckungen sowie weitere Schutzkleidung. Außerdem spendet CEWE für verschiedene SOS-Projekte in Liberia, Sierra Leone und Guinea, die sich der Versorgung von Ebola-Waisen widmen.

Darüber hinaus unterstützt die CEWE Stiftung die 2014 eröffnete SOS-Kindertagesstätte in Düsseldorf-Garath. CEWE spendet hier für die Innen- und Außengestaltung der Kita. Auch das pädagogische Arbeiten mit Ponys - ein SOS-Projekt der ganz besonderen Art - wurde im Kinderdorf Schwarzwald nur dank der finanziellen Unterstützung durch die CEWE Stiftung realisiert und ermöglicht. Es hilft Kindern aus schwierigen sozialen Verhältnissen das Erlebte zu verarbeiten und stärkt gleichzeitig ihr Vertrauen in andere Lebewesen. Zudem lernen sie Verantwortung zu übernehmen.

Der neue Außenbereich der SOS-Kita Düsseldorf bereitet den Kindern jede Menge Freude! Der neue Außenbereich der SOS-Kita Düsseldorf bereitet den Kindern jede Menge Freude!
Sabine Fuchs, CEO SOS-Kinderdörfer Global Partner, und Dr. Rolf Hollander, CEWE Vorstandsvorsitzender, freuen sich auf weitere gemeinsame Projekte. Sabine Fuchs, CEO SOS-Kinderdörfer Global Partner, und Dr. Rolf Hollander, CEWE Vorstandsvorsitzender, freuen sich auf weitere gemeinsame Projekte.

Bei CEWE gehört es seit jeher zur Unternehmenskultur karitative, kulturelle und gesellschaftliche Projekte zu unterstützen. „Gesellschaftliches Engagement hat bei CEWE Tradition und liegt uns sehr am Herzen“, so CEWE Vorstandsvorsitzender Dr. Rolf Hollander. „Das ganzheitliche und nachhaltige Konzept der SOS-Kinderdörfer mit Schwerpunkt der Kinder- und Familienhilfe entspricht unserer Herangehensweise an Unterstützungsprojekte dieser Art. Die SOS-Kinderdörfer arbeiten aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen professionell und effizient im Sinne der betroffenen Kinder und Familien.“

Sabine Fuchs, Geschäftsführerin von SOS-Kinderdörfer Global Partner, schätzt das breit gefächerte Engagement von CEWE sehr. „Ob es um die schnelle Unterstützung bei der Bekämpfung von Ebola geht oder um einen Beitrag für unsere deutschen Kinderdörfer, CEWE ist in jeder Hinsicht ein verlässlicher Partner. Wir freuen uns sehr, dass wir auf dieses Unternehmen als Partner zählen können.“